HomeDIYKostüme-DIYRezepteArtMöbel-RedoMe

Sonntag, 24. Oktober 2010

Ein Moritz für zu Hause

 
Also das war so: als Mimi ganz klein war sind wir mit ihr in den Zoo und sie durfte dort auf ein Pferd reiten. Das Pferd hiess Moritz. Und seitdem heißen unsere Pferde (und eigentlich alle anderen auch) Maurice (weil ich ja französisch mit Mimi spreche und es dann mehr nach Maurice klingt. Ihr Papa allerdings spricht kein französisch und daher sagt Mimi, auf deutsch müsse man dazu halt immer Moritz sagen.

Nun heißen Barbie-Pferd, Schaukelpferd und alle weiteren 3000 Pferde bei uns im Haus Maurice/Moritz. Aber meiner Kleinen ist das natürlich auch nicht genug. Und so kam es dass sie in einem Laden ein Stockpferd entdeckte (dada auf französisch) und ich habe ihr gesagt, dass sie gerne so eins bekommt, wenn sie in ihrem Bett schläft und nicht dauernd zu uns kommt. Ich hätte das lieber mal vorher ausprobieren sollen anstatt "jedes Kind kann schlafen" Buch. Also durfte ich natürlich gleich mal am Freitag alles kaufen was man für ein Maurice/Moritz-Dada braucht:
-Ein Stock (22mm)
-Kappen (damit die Kanten nicht das Kind oder den Boden kaputt machen)
-Fäden in verschiedenen Farben
-Stoff  (am besten 2 verschiedene für Ohrinnenseite und Augen)
-Knöpfe
-Heißkleberpistole
-und eine ruhige Minute um den Umriss vom Pferdekopf darauf zu skizieren

Zu Beginn am besten den Schwanz anfertigen. Eine von den Kappen (22mm wie Stock) nehmen Loch reinschneiden und die Fäden durchziehen. Dann mit Heißkleber an das eine Ende des Stockes. Die andere Kappe an die andere Seite kleben (damit die Kanten nachher nicht durchkommen).



Dann einfach +1cm um die Skizze 2 Hälften rausschneiden, einen Mittelteil damit der Pferdekopf nicht so schmal ist:


Für die Mähne hab ich Creme und Pinkfarbene dicke Wolle genommen. Die um ein Stück Pappe gewickelt und an einer Seite aufgetrennt:



Dann die Fäden in die Stoffstücke plazieren und die 3 Teile zusammennähen und darauf achten, dass die Fäden so liegen wie man nachher die Mähne haben möchte.


Dann auf Links drehen, die Ohren aus zwei Stoffstücken zusammennähen und ein Loch auf jeder in Breite der Ohren schneiden und von links vernähen:

Dann das Auge aus einem anderen Stoff ausschneiden (ich habe für Auge und Innenohr rosa Babycord genommen und damit es wie Wimpern aussieht mit einem Gelben Wollfaden festgenäht).

Und zum Abschluss ein Knopf ins Auge.

Dann das ganze ordentlich mit Zauberwatte füllen den Stab nochmal mit Stoff ummanteln damit er nicht so hart ist wenn das Kind fällt. Letzter Schritt: alles zusammenschnürren am unteren Ende des Halses und dann festkleben und mit Band verzieren.

Et voilà fertig der Maurice/Moritz-Dada..

:) Ich finde dafür dass ich das immer einfach so ohne Vorlage und ohne Kursus mache, gelingt mir das doch ganz gut. Zumindest bin ich diesmal sehr stolz auf mich. Und Mimi, die lässt Maurice/Moritz nicht eine Sekunde aus den Händen und hat ihm sogar ein Platz neben ihrem Bettchen eingerichtet.

 

 

Wenn ihr auch ein Dada macht, seit doch so lieb und schickt mir ein Photo!

Schönen Wochenanfang!!

Fanny & Malou

Kommentare:

  1. Ein wunderhübsches Pferd ist es geworden. Die Farbkombination passt wunderbar zu Mimi und ihren Kleidern.

    Schöne Idee gut umgesetzt. Respekt.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank :) Es gibt einfach nichts schöneres als Kinderaugen zum leuchten zu bringen. Das motiviert natürlich auch enorm ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...