HomeDIYKostüme-DIYRezepteArtMöbel-RedoMe

Montag, 6. Mai 2013

Sauerampfer und Crumble - Kindheitserinnerungen

Als ich klein war sind wir oft zu meinen Groß-Eltern in die Bretagne gefahren und weil mein Papi (frz für Opa) ein totaler Familienmensch war und Familienzusammenkünfte liebte, hat er uns einmal im Jahr in ein Restaurant eingeladen.

Die meisten Kinder ernähren sich ja zu bestimmten Zeiten am liebsten nur von Pommes oder Hühnchen oder beides zusammen. Bei mir war das Lachs in Sauerampfersoße. Davon konnte ich nie genug bekommen.

Am Donnerstag sind mir dann Sauerampferblätter im vorbeihuschen aufgefallen und die mussten natürlich nebst Rabarber auch gleich eingepackt werden.

Nach einer ganzen Flut an Rezepten, habe ich mich piemaldaumen durch 3 der für mich am besten klingenden gearbeitet und mein Kindheitslieblingsessen gemacht, auch auf die Gefahr hin, dass es bei meiner Tochter nicht so großen Anklang findet, da Spinatähnlich.

Aber ich bin überglücklich, nicht nur dass mir die Sosse gelungen ist, nein die ganze Familie hat geschlemmt und Mimi hat sogar 2mal Nachschlag genommen!

Ich muss dazu sagen, dass sie wirklich alles erst probiert, da war sie schon immer wirklich mutig. Und diesmal doppelt, weil sie früher kein Rabarber mochte es aber dennoch wieder probiert hat und auch hier Nachschlag genommen hat, von meinem Rabarber Crumble mit Vanillesosse....

Lachs und Steinbeisser mit Ofenkartoffeln und Brokkoli in Sauerampfersosse:


 Rabarber-Crumble mit Vanillesosse, alles selbstgemacht:


So jetzt muss ich nur noch herausfinden wo ich mein Sauerampferabo bekomme :)

Schönen Wochenanfang

Fanny & Malou

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...