HomeDIYKostüme-DIYRezepteArtMöbel-RedoMe

Montag, 18. Juni 2012

Ein Baum, ein Haus, ein Kostüm, ein Nachtisch - oder - wie man seine Multitaskingfähigkeit testet

Ohohoh,, das ist das Jahr der Viren bei mir. Meine Projekte kommen viel zu kurz und brauchen doppelt so lang wie vorher. Wenn also jemand ein funktionierendes Immunsystem hat, was er gerade nicht braucht..immer her damit :)

Still halten kann ich trotzdem nicht. Meine Tochter hat demnächst eine Aufführung und in der (überquellenden) Verkleidungskiste ist natürlich nicht das passende Kostüm dabei.

Maman näht aber gerne, und da man / Mimi schon gewohnt ist, dass aus dem Nähzimmer über Nacht immer wieder ein neues Kostüm rauswandert, wurde gleich mal eins bestellt. Fertigungzeitrahmen 1 Tag. Also gestern überlegt wie ein Feenkostüm für Dornröschen aussehen könnte, und heute wird das Material gekauft und über Nacht genäht.

So ein bißchen Vorwarnung wäre auch fein gewesen, vor allem da ich nicht auf der Höhe bin und schon seit 1 Woche sporadisch am mit viel Vorfreude an meinem Stoffbaum mit Getier und Geäst rumnähe. Bin mal gespannt ob das so wird wie ich es mir vorstelle und dann bleibt nur noch das Problem mit dem vollen Zimmer. Im Moment ist das "Bäumchen" aus Cord und Getier ja noch im Aufbau und mist schon 1,60m...

Soviel zu meiner Maß der Dinge. Ich glaub ich brauch demnächst wohl ein Schloß zum ausstatten und dekorien, das würde zumindest von der Raumgrösse dann mal endlich hergeben wofür meine Projekte bestimmt sind ;) Und ich konnte mein persönliches Märchenreich in Stoff und Farbe gestalten...*seufz*

Ups, da ist sie schon wieder, die Realität. Ok, weiter.. seit 1 Monat ist nämlich Projekt NR... (nachrechne) 3 in the loop: ein Nachtisch für Mimi zum restaurieren. Gewünschte Farbe: BUNT .. achherrje, wie mach ich das denn !?!?

Letzteres Projekt ist ja meinen Bronchi-Bakterien eh nicht kompatibel, weil zuviel Staub ...und wie sagte der weiße Hase immer so schön:

Ich bin zu spät, ich bin zu spät...

Hab ich schon von Projekt Nr. 4: Pimp my Barbie Home erzählt? Nein... hier das ursprüngliche Haus und hier nochmal, bevor ich jetzt viele Worte verliere ein paar (nicht so ganz gelungene) Bilder:









Wie ihr seht sind im Laufe der Zeit einiges an Ausstattung dazugekommen und wir haben Dank einem Anbau auf Rollen einen Platz für den Campingwagen (das Haus kann ist auf Rollen und die hochklappbare Rampe für das Campingcar ist trotzdem mit Rollen ausgestatt, so dass alles dahingeschoben kann, wo man gerade spielen möchte :)

So, jetzt fehlt nur noch der Pool für die Barbies bei dem heißen Wetter...

... aber Projekt 1, 2 und 3 warten...

ich bin zu spät, ich bin zu spät... ;)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...