HomeDIYKostüme-DIYRezepteArtMöbel-RedoMe

Mittwoch, 29. Juni 2011

Mein Hausdrache

Willkommen im Land der Mythen und Legenden. Bei uns in Mimiland könnt ihr, wenn ihr euch ganz leise und vorsichtig auf die Lauer legt, Einhörner, Prinzessinen und sogar Drachen sehen...

Vor kurzem durfte ich eines dieser scheuen Geschöpfe sogar aus der Nähe betrachten. Ich habe mich natürlich in der Nähe seines Lieblingsplatzes, der magischen Bücherecke, versteckt und dann losfotographiert.

Leider sind nicht alle Fotos scharf geworden, da Drachen lat. Draco, ja bekanntlich extrem schnelle und wendige Kreaturen sind.

Zu meinem Glück hat es auch kein Feuer gespuckt sondern ist mit seiner Beute direkt ins Schlummerlandtransportmittel verschwunden...

 

 

 


 


Leider durfte mein Mimi Drache seine Verkleidung nicht behalten, denn das Kostüm ist ein Geburtstagsgeschenk für ihren besten Freund auf Wunsch seiner Mama.

Daher muss ich wohl noch eins nähen, da der Mimi Drache unbedingt auch so ein Kostüm möchte und ich sie, zugegebener Massen wundersüss darin fand!

Ganz liebe Grüsse aus dem Mimiland

Fanny & Malou

Kommentare:

  1. Total genial der Hausdrache!!!

    Schau morgen mal bei der Kreativ-Party vorbei ... ;-)

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Grad geschaut.. war leider dahingerafft von schniefenden WiesnVirus... ;)

    Ganz lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, na hoffe es geht Dir besser!

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. ja, geht schon besser, aber 1 Woche ohne Stimme ist mal nix ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich finde das Kostüm großartig! Leider bin ich nicht so begabt, das selbst zu schneidern. Hätten Sie den ein oder anderen Tipp für mich?
    LG Rebecca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca, vielen Dank für deinen netten Kommentar! Ich bin auch kein Nähmeister und noch schlimmerer Organisator 😄 Mir hilft es immer erst eines der einfacheren Stücke des Kostüms zu nähen. Wie zum Beispiel die Zacken aus rotem Baumwollstoff. Die hatte ich nicht einzeln sondern wie die Form einer Toblerone genäht: gerade dann ein Zacken .. alle gleich gross und unten geöffnet um sie später mit Watte zu füllen. Denke auch dran genug Stoff nach unten einzukalkulieren weil das ja in den grünen Stoff eingenäht werden muss. Dann habe ich eine Kapuze als Vorlage genommen um den Drachenkopf zu nähen. Am besten doppelt um innen die Doublure zu haben und nicht den Rand versäubern zu müssen. Danach den Körper und die Träger. Ich hoffe das ist verständlich :) bin ein drauflos Mensch ohne viel Plan😘

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...